Laird of Glencairn

Laird of Glencairn

69,90

Wenn Sie einen schottischen Adelstitel kaufen, dann haben Sie neben dem Streben nach Höherem vor allem Sinn für die wilde und ursprüngliche Landschaft, die wechselvolle Geschichte und die Geschichten von raubeinigen tapferen Männern und ihren nicht weniger toughen Frauen in einem harten und doch wunderschönen Land am nördlichen Ende Europas

Haupturkunde

Partner Urkunde

Kinder

Wappen

Sie erhalten das Wappen wie nebenstehend auf den Bildern

Golden ID Card

Titel und Wappen entnehmen wir den Eingaben oben

Möchten Sie eine weitere ID card?

Accessoires

Der Stempel ist vollautomatisch mit eingebautem Stempelkissen, Durchmesser 4cm

Wappen auf Leinwand, fertig gespannt auf einem Keilrahmen

Konfiguration

Artikelnummer: AK-DE-SC-GL Kategorie: Schlagwörter: , , , , ,

    Beschreibung

    Ein Laird of Glencairn gehört in die schottischen Highlands. Hier wurden die Menschen vom ständigen Widerstand gegen die Natur und kriegerische Eroberer geprägt.

    Landschaft & Geschichte von Glencairn

    Die hier eingewanderten Pikten und Scoten setzten sich erfolgreich gegen die eroberungswütigen Römer und später die Wikinger zur Wehr und bewahrten ihre keltischen Eigenarten und Clansitten auch weitgehend vor dem Einfluss der seit dem 11. Jahrhundert einwandernden Engländer. Die Versuche, den englischen Einfluss nicht zu groß werden zu lassen, dauern bis heute an, obwohl Schottland seit dem 12. Jahrhundert von der englischen Krone abhängig ist.

    Trotzdem haben sich die Schotten immer ihre eigenen Traditionen und teilweise auch eigene Gesetze bewahrt. Von letzterem profitieren Sie, wenn Sie einen schottischen Adelstitel kaufen. Denn in Schottland gab es Ehrentitel, die an den Besitz eines bestimmten Landes gebunden waren. Diese Lairds, englisch „Lords“ waren zu Deutsch einfach „Landbesitzer“. Wurde das Land verkauft oder anderweitig vergeben, bekam der neue Besitzer auch den Titel. So ist es auch mit dem Laird of Glencairn.

    Der Ortsname ist für Schottland sehr typisch und bedeutet zunächst einmal nichts anderes als „Tal der Cairns“. Cairns sind Großsteingräber, die in Schottland häufig zu finden sind und Täler sind natürlich in der bergigen Landschaft ebenfalls typisch. Der Name gibt aber auch schon einen Hinweis darauf, dass diese Gegend seit vielen Jahrtausenden besiedelt ist, denn die Cairns stammen aus der Steinzeit. Das Grundstück, mit dem der Titel „Laird of Glencairn“ verbunden ist, liegt in der Nähe der Grey Cairns of Camster. Diese beiden sehr gut erhaltene neolithische Grabhügel sind vermutlich rund 4.500 Jahre alt und eine bekannte Sehenswürdigkeit.

    Nicht weit davon entfernt befindet sich der „Cairn of Camster“, eine Begräbnisstätte, in der die mehrere Hundert Jahre lang die Chiefs der Highlands ihre letzte Ruhe fanden. An den Namen der umliegenden Orte wie Lybster, Camster oder Scrabster ist zu erkennen, dass auch hier die Wikinger gewesen sind. Sie errichteten Siedlungen an den Küsten und drangen von dort aus zu ihren Beutezügen in das Land vor. Eine berühmte Persönlichkeit hat die Gegend um Glencairn ebenfalls zu bieten: John Oswald, der die amerikanische Unabhängigkeitserklärung im Namen Britanniens unterzeichnete, wurde hier geboren

    Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen.

    Schreibe die erste Bewertung für „Laird of Glencairn“